Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild Pressebereich

Kurzmeldung

29.04.2020 - 3ie dokumentiert mit DEval die Evidenz zu friedensfördernden Maßnahmen

Cover of the report
Evidence gap map report

Über 1,8 Milliarden Menschen, fast ein Viertel der Weltbevölkerung, leben in fragilen Kontexten. Eine neue Evidenzkarte zeigt, dass die Faktenlage im Hinblick auf friedensfördernde Maßnahmen in diesen Kontexten zwar besser wird, aber eben noch lückenhaft ist. Die Analyse ergab erhebliche geographische Evidenzlücken, und die vorhandenen Untersuchungen erfassen nur wenige der fragilsten Länder und kaum die Hauptempfänger öffentlicher Entwicklungshilfe (ODA).

3ie erarbeitete die Evidence Gap Map “Building peaceful societies” in Zusammenarbeit mit dem DEval und mit finanzieller Unterstützung des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Weiterlesen

DEval-Projekt: Rigorose Wirkungsevaluierung

 

 

Zurück